Winter

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche


Blick vom Galgenberg auf das winterliche Tübingen
Weihnachtsmarkt in der Altstadt
Seltener Anblick: Zugefrorener Neckar im Februar 2012
Winterliches Panorama der Neckarfront
Blick vom Stauwehr, Mitte Februar 2012
Fasnet gibt es auch in Tübingen
Verschneites Unterjesingen

Da die Umlaufbahn der Erde um die Sonne um 1,7 % von einer idealen Kreisbahn abweicht, sind die vier Jahreszeiten nicht ganz gleich lang. Außerdem sind die Winter wegen der Sonnennähe (Perihel am 3. Januar) etwas kürzer und milder als auf der Südhalbkugel. In Tübingen dauert dauert der Winter 89 Tage im Vergleich zu 93 Tagen auf der Südhalbkugel.

Nur in besonders kalten Wintern bieten der zugefrorene Anlagensee und in Ausnahmefällen sogar der Neckar[1] [2] Möglichkeiten zum Schlittschuhlauf. Eine feste Schneedecke gibt es im Stadtgebiet nicht allzu häufig, wobei es einen Unterschied machen kann, ob man unten am Neckar oder oben auf der Waldhäuser Höhe ist. Die Österbergwiese an der Köstlinstraße, der Hang bei den Römergräbern, die Schachbaumwiese und der Hang oberhalb von Bebenhausen sind beliebt zum Schlittenfahren.

Besondere Winter-Ereignisse in Tübingen[Bearbeiten]

bitte ergänzen







Quellen[Bearbeiten]