Alte Chemie

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Stein mit Inschrift "Chemisches Institut" vom Eingang der Alten Chemie, heute beim Chemischen Institut, Gebäude A, auf der Morgenstelle
Laborgebäude der Alten Chemie im Wintersemester 1930/31, hier Ansicht von der Nauklerstraße
Hörsaal in der Alten Chemie
Hörsaalgebäude der Alten Chemie (links). Nur die Direktorenvilla (rechts) ist heute erhalten.
Ehemaliges Direktorengebäude, 2009
Eingang, mit Gedenktafel für Georg Wittig, 2009

Die Alte Chemie war das Chemische Institut an der Wilhelmstraße, wo heute der Schiebeparkplatz ist.

Es befand sich dort von 1899 bis 1972. Zuvor gab es seit 1753 ein chemisches Labor in der Schlossküche Hohentübingen (bis Ende des 19. Jahrhunderts, ab 1863 dort weitere Labors) und ab ca. 1845 das Chemische Institut Wilhelmstraße 9 (neben der Neuen Aula).

1972 bezog das Institut neue Gebäude auf der Morgenstelle. Die Alte Chemie wurde bis auf die Direktorenvilla (auch Verwaltungshaus) an der Wilhelmstraße für den heutigen Parkplatz abgerissen.

1979 erhielt Georg Wittig den Nobelpreis für Chemie. Er hatte hier ab 1916 studiert und war 1944 bis 1956 ordentlicher Professor.


Weblinks[Bearbeiten]