Stuttgarter Straße

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Stuttgarter StraßeGeo-Cache leeren
Die Karte wird geladen …
Landstraße, Bundesstraßenzubringer, Anliegerstraße, Bundesstraße, Erschließungsweg
Bogenbrücke
OberflächeAsphalt
Maximalgewicht7,5 t
Maximalhöhe≥4,5 m
Höchstgeschwindigkeit50 km/h, 30 km/h, 80 km/h
Einbahnstraßeja
Beleuchtetnein, ja
Bürgersteignicht vorhanden, einseitig, einseitig, nicht vorhanden, beidseitig
Cache leeren


Die Stuttgarter Straße ist die östliche Umgehungsstraße Tübingens vom Hechinger Eck durch die Südstadt bis nach Lustnau. Sie verläuft auf der B 27 bis zum Abzweig Richtung Bebenhausen, schwenkt dort nach Norden auf die L 2801 um und führt über die Lustnauer Neckarbrücke, um dann an der so genannten Adler-Kreuzung zu enden und in die Bebenhäuser Straße überzugehen, die früher die Hauptausfallstraße in Richtung Stuttgart war. Sie ist im mittleren Teil 4-spurig ausgebaut. Im westlichen Teil ist sie nur zweispurig (abgesehen von Abbiegespuren) und deshalb oft von Verkehrsstau betroffen. Dem soll langfristig mit dem Schindhautunnel abgeholfen werden.

Die einzigen Kreuzungen in der Südstadt sind die mit der Schweickhardtstraße - an der Ecke wurde 2008 das Schweickhardt-Areal teilweise abgerissen und neu bebaut - und die mit der Galgenbergstraße nach Süden und der Eberhardstraße nach Norden. Beide Kreuzungen sind mit Ampelanlagen versehen. Die Mathildenstraße zweigt nach Süden ab. Kurz vor dem Ortsende überquert die Stuttgarter Straße auf einer Brücke kreuzungsfrei die B 28 (Reutlinger Straße). Mit dieser ist sie über Abbiegespuren und eine Querspange im Osten verbunden. - Im Norden gibt es vor der Adler-Kreuzung nur eine Kreuzung mit der Alberstraße, die Nürtinger Straße biegt östlich ab.

Die Straße führt jeweils ohne Zufahrt am Loretto-Areal und dem Drei-Höfe Quartier vorbei.


Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es kann nirgends auf ihr geparkt werden. Es befindet sich hier eine sehr ergiebige stationäre Geschwindigkeitsüberwachung und ein Rotlicht-Blitzer.


Was hier ist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am westlichen Ende sind mit der dortigen Fertigstellung des Loretto-Viertels einige Geschäfte entstanden. Diese liegen aber nicht direkt an der eigentlichen Straße, sondern an einer 50 m entfernten, parallelen Fahrbahn.