Schönbuch

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schönbuch ist ein großes Waldgebiet nördlich von Tübingen. Über gut ausgebaute Wanderwege und Fahrradwege kann man neben Wildschweinen und Rotwild in eingezäunten Wildgehegen mehrere Naturdenkmäler und Sehenswürdigkeiten erwandern und erfahren.

Bilder bei FlickR zum Thema Schönbuch und Tübingen:


Schutzgebiete[Bearbeiten]

Der Bannwald Eisenbachhain nördlich von Pfrondorf ist seit 23. August 1937 ausgewiesenes Naturschutzgebiet und damit eines der ältesten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg. Seit 1972 ist der Schönbuch ein Naturpark und mit (6716,4 ha) Gesamtfläche eines der größten Landschaftsschutzgebiete Baden-Württembergs.
Im großen Torturm des Klosters Bebenhausen wurde 1997 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums das "Naturparkinformationszentrum Schönbuch" eingerichtet.

Von Tübingen aus kann man über das Goldersbachtal und Bebenhausen in den Schönbuch hineinwandern oder -fahren; oder über Waldhausen, Pfrondorf, Einsiedel oder Hagelloch. Sehenswert ist auch die Fahrt entlang des Schönbuchtraufs über Unterjesingen und Ammerbuch-Entringen bis Herrenberg.

Auf mehreren Lehrpfaden kann man sich wandernd über Besonderheiten des Gebiets informieren.


Bilder[Bearbeiten]

Jagdhütte im Schönbuch fotografiert von J. W. Hornung, 1901

Hier finden sich einige Bilder aus dem Schönbuch.


Video[Bearbeiten]


Internet[Bearbeiten]

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Der Schönbuch war einer von 4 Kandidaten bei dem Wettbewerb zum "Waldgebiet des Jahres 2014" vom Bund deutscher Forstleute (BDF). Dort konnte man bis zum 31. August 2013 aus vier vorab ausgewählten Wälder für den Schönbuch stimmen. Der Schönbuch kam nach der Auszählung der Stimmen am 1. September 2013 59% der Stimmen und lag damit deutlich vor dem Zittauer Gebirge in Sachsen (18%), dem Steigerwald in Bayern (17%) und der Lieberoser Heide in Brandenburg (6% der Stimmen). Der Wald des Jahres 2012 war der Solling in Niedersachsen und 2012 der Meulenwald in Rheinland-Pfalz. [1][2]


Lage[Bearbeiten]

Der 156 km² große Naturpark liegt überwiegend im Kreis Tübingen und Kreis Böblingen. Aber er erstreckt sich auch auf Gebiete der Kreise Reutlingen und Esslingen.


Quellen[Bearbeiten]

  1. www.waldgebiet-des-jahres.de
  2. Artikel im Schwäbischen Tagblatt vom 2.09.2013 "Der Schönbuch ist Wald des Jahres 2014"