Württemberg

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burg Württemberg als Wiege des Hauses Württemberg Kupferstich Eberhard Kieser 1624

Historisches Territorium mit der Haupt- und Residenzstadt Stuttgart, das im 11. Jahrhundert als Grafschaft entstand und sich zum Herzogtum (1495), Königreich (1806) und freiem Volksstaat (1918) entwickelte. 1945 bildeten sich die Länder Württemberg-Hohenzollern und Württemberg-Baden, die sich mit (Süd-) Baden 1952 zum heutigen Bundesland Baden-Württemberg vereinigten. Der Name leitet sich von der Burg Württemberg oder Wirtenberg her, an deren Stelle heute die Grabkapelle der Württemberger im Stadtteil Stuttgart-Rotenberg zu finden ist.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCrttemberg_(Berg)