Friedrichstraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
FriedrichstraßeGeo-Cache leeren
Die Karte wird geladen …
Vorfahrtsstraßeliving_street
OberflächeAsphalt
Maximalgewicht16,0 t
Maximalhöhe≥4,5 m
Höchstgeschwindigkeit30 km/h, 20 km/h
Einbahnstraßenein, ja
Beleuchtetja
Bürgersteigeinseitig, nicht vorhanden, beidseitig
Cache leeren


Die Friedrichstraße ist eine Hauptverkehrsstraße im Zentrum der südlichen Innenstadt. Sie ist insgesamt etwa 350 m lang. Der westliche Verlauf der Straße ist eine Einbahnstraße in Richtung Westen.

Blick in der Friedrichstraße nach Westen (Februar 2009)
Das Kino Blaue Brücke in der Friedrichstraße vom Westen aus aufgenommen. Im Vordergrund die Bismarckstraße. Ganz rechts am Bildrand der Blaue Turm (Januar 2009)
Historisches Bild von 1910. Aufnahmestandort zwischen dem heutigen Kino Blaue Brücke und Blauer Turm - Gebäude
Friedrichstraße (links) von Südosten, Blick vom Blauen Turm
Die für die Umgestaltung 2013 gesperrte Straße (Blick vom Kino Blaue Brücke)

Sie beginnt auf der Blauen Brücke im Süd-Osten und führt in einem Bogen nach Westen schwenkend zur Karlstraße. Ab der Poststraße war sie bis 2013 eine Einbahnstraße in Richtung Westen mit Busspur. Nach der Umgestaltung ist sie seit 2015 in beiden Richtungen zu befahren und verkehrsberuhigt.
Die Zufahrt zum Hauptbahnhof und Omnibusbahnhof von Osten aus übernimmt nun die Poststraße. Die Friedrichstraße bleibt die einzige Zufahrt von Süden, um über die Neckarbrücke an der Altstadt vorbei durch die Mühlstraße in Richtung Nordstadt & Universitätsviertel ins Ammertal hoch zu fahren. Von ihr zweigen außerdem noch die Bismarckstraße und die Wöhrdstraße ab. Die Friedrichstraße bildet zwischen der Poststraße und der Karlstraße die nördliche Begrenzung des Zinserdreiecks.


ÖPNV[Bearbeiten]

Es gibt eine Bushaltestelle in ihrem Verlauf:

Die Bushaltestelle Friedrichstraße ist durch den Umbau und die Streckenführung der Buslinien durch die Poststraße im Dezember 2013 entfallen.


Adressen[Bearbeiten]

(nach Hausnummern sortiert)

Geschichte[Bearbeiten]

1911 wurde die Blaue Brücke, über die die Friedrichstraße die Eisenbahngleise überquert, zusammen mit der Straße eröffnet. Da gleichzeitig der alte Bahnübergang am südlichen Ende der Karlstraße geschlossen wurde (dort ist heute eine Fußgängerunterführung), war die Friedrichstraße als neu angelegte Straße von Anfang an sehr belebt, auch wenn anfangs noch mehr Pferdewagen als Autos diese befuhren. An Stelle der Friedrichstraße verlief dort bis dahin die Kronlach, ein Bach, der beim heutigen Casino in den Neckar mündete. - Die heutige Albrechtstraße sollte anfangs Friedrichstraße genannt werden (s. Stadtplan 1903).

Die parallel verlaufende Wöhrdstraße ist allerdings schon älter und bereits auf Stadtplänen von 1876 eingezeichnet und so benannt.


Name[Bearbeiten]

Die Straße wurde nach dem Deutschen Kaiser Friedrich III. benannt, der aufgrund seines späten Regentschaftsantritts und frühen Todes nur 99 Tage Kaiser war (1888). Er hatte im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 den Oberbefehl über eine Armee, zu der neben preußischen und bayerischen Divisionen auch je eine badische und württembergische Division gehörten.