Liebe Besucherin, lieber Besucher,

TÜpedia protestiert heute gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform. Dieses neue EU-Gesetz soll am 27. März vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das TÜpedia erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleine Internetplattformen wie TÜpedia müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels aufwendiger, sicherlich mit Kosten verbundenen, fehler- und missbrauchsanfälligen Upload-Filter umsetzbar wäre. Zudem müssten wir für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Dadurch wären kurze Zitate (ohnehin immer mit Quellenangabe) hier nicht mehr in Artikeln möglich.

Wir sind gegen eine zwangsweise Zensur schon beim Hochladen. Das Bewusstsein über Urheberrechte sollte den Nutzern vermittelt werden und nicht per angeordneter und aufwendiger Technik mit nicht mehr zu kontrollierenden Filterkriterien.


Der Verein zur Förderung Freien Wissens in der Region Reutlingen-Tübingen e.V.

Kirchgasse

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kirchgasse
Die Karte wird geladen …
Fußweg
OberflächeGrobes Kopfsteinpflaster
Beleuchtetja
Fahrräderverboten


Blick vom Holzmarkt in die Kirchgasse (2009)

Zentrale Straße in der Tübinger Altstadt (Fußgängerzone). Sie verläuft auf ca. 150 m Länge vom Marktplatz zum Holzmarkt an der Stiftskirche. Die Kronenstraße geht von ihr in einem spitzen Winkel nach Süd-Westen ab.


Hausnummern

Strumpf Lüllich in der Kirchgasse 5
Juwelier Seeger in der Kirchgasse 8
Hans Herb vor der Drogerie Müller
Skulptur unter einem Erker

Virtuelle Ansichten

In mehreren Experimenten untersucht das Tübinger Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik in der Spemannstraße 38 die menschlichen Navigations- und Orientierungsfähigkeiten in bekannten und unbekannten Umgebungen. Es versucht u.a. am Beispiel eines in der Kirchgasse startenden virtuellen Spaziergangs durch die Tübinger Altstadt herauszufinden, welche Informationen (Landmarken und "mentale Karten") dazu verwendet werden:[2] [3]



Quellen


So sieht's die Taube

Die Karte wird geladen …