Hotel Kaiser

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Hotel Kaiser oder der Gasthof zum Römischen Kaiser war bis in die späten 1950er Jahre in der Kirchgasse 6 - heute Modehaus Hallhuber. Es bot 16 Fremdenzimmer an: neun Einzel- und sieben Zweibettzimmer im zweiten und dritten Stock. Einer der berühmtesten Gäste war Bundespräsident Theodor Heuss. Auch der Landtagsabgeordneten Gerd Weng, Regierungspräsident Willi Birn und Oberbürgermeister Hans Gmelin wurden dort bewirtet. Nach einem Intermezzo in den 60er Jahren, als das Haus von Universitätsinstituten genutzt wurde, erfuhr es in den 70er Jahren eine gründliche Sanierung und wurde wieder der Gastronomie zugeführt. 1977 eröffnete Andrea Invitto im 1. Stock sein italienisches Restaurant und übernahm den traditionellen Namen „Kaiser“. Viel später zog dann das Asia-Restaurant „Bambus“ ein, im Erdgeschoss war seit langem das Eiscafé Esperia. "Bambus" und "Esperia" wurden geschlossen, dort entstand 2014 das Modehaus Hallhuber. Aus dem Gewölbekeller-Lokal „La Cave“ wurde vor mehreren Jahren die Bar „Asmara.“[1]

Weinwirtschaft und Gasthof zum Kaiser um 1930
Einer der 3 Gasträume, ca. 1930
Hotel Kaiser, ca. 1930


Quellen[Bearbeiten]