Kepler-Gymnasium

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kepi aus der Luft. Hinten die obere Neckarhalde. Vorne der Anlagensee

Das Kepler-Gymnasium ist ein naturwissenschaftlich ausgerichtetes Gymnasium. Namensgeber der Schule ist der berühmte Astronom Johannes Kepler, der am Tübinger Evangelischen Stift studierte. Umgangssprachlich wird oft vom Kepi gesprochen.

Im Schuljahr 2007/2008 wurden 1084 Schüler von ca. 100 Lehrern unterrichtet.

Geschichte[Bearbeiten]

Keplergymnasium am Anlagensee

Die Schule wurde 1823 als Realschule in den Räumen des Kornhauses, des heutigen Stadtmuseums gegründet. 1861 zog sie in die Schola Anatolica. Im Jahr 1909 wurde sie zur Oberrealschule. 1910 zog sie in den heutigen "Altbau" ein. Am 2. November 1937 wurde sie zur Kepleroberschule. Im Zuge einer Namensreform wurde die Schule 1954 in Kepler-Gymnasium umbenannt. 1958 wurde der "Neubau" und die Aula eröffnet. Im Jahre 2007 wurde damit begonnen, die Aula abzureißen; dort befindet sich die neue Mensa, die auch das Uhland-, und das Wildermuth-Gymnasium nutzen.

Ende 2008 machte das Kepler-Gmynasium in der Tübinger Öffentlichkeit (vor allem im Schwäbischen Tagblatt) auf sich aufmerksam, weil es eine heftige Debatte um eine anonym gestreute, kritische Schülerzeitung namens Orange.lila gab.

Quellen[Bearbeiten]

Fächer[Bearbeiten]

Ab der 5. Klasse werden am Kepi zwei Fremdsprachen unterrichtet. Schüler können zwischen Englisch/Französisch und Englisch/Latein wählen. In der 6. Klasse müssen sich Schüler, die Französisch gewählt haben für "normales" Französisch oder den Bilingualen Zug entscheiden. Ab der 8. Klasse kann man zwischen dem Naturwissenschaftlichen Zug (NwT) und Spanisch wählen. Alle anderen Fächer (Deutsch, Mathe, Musik, usw.) werden normal, wie an anderen Gymnasien unterrichtet.

Naturwissenschaften[Bearbeiten]

Die Naturwissenschaften haben schon immer einen hohen Stellenwert an der Schule.

Physik[Bearbeiten]

Physik wird ab der 7. Klasse für alle zweistündig unterrichtet.

Chemie[Bearbeiten]

Chemie ist im G8 dreistündig, und gibt es ab der 8. Klasse.

Biologie[Bearbeiten]

Biologie ist ab der 5. Klasse zweistündig.

Naturphänomene[Bearbeiten]

Dieses Fach gibt es nur in der 5. und 6. Klasse.

NwT (Naturwissenschaft und Technik)[Bearbeiten]

NwT wird in der 8. bis 10. Klasse gelehrt. In einem Halbjahr gibt es einen Biologischen Teil, im nächsten einen Astronomischen und Optischen Teil, dann kommt die Physik und die Geografie. Diese Folge variiert von Klasse zu Klasse. In den neuen NwT-Räumen wird außerdem eine NwT Klasse des Wildermuth-Gymnasiums unterrichtet.

Sprachen[Bearbeiten]

Englisch[Bearbeiten]

Ab der 5. Klasse gibt es natürlich Englisch für alle Schüler.

Französisch[Bearbeiten]

Man kann Französisch ab der 5. Klasse wählen. In der 6. Klasse kann man auch den Bilingualen Zug wählen, im dem man den französischen Gymnasialabschuss erwerben kann.

Latein[Bearbeiten]

Latein kann man ab der 6. Klasse wählen.

Spanisch[Bearbeiten]

Man kann am Ende der 7. Klasse zwischen Spanisch und NwT wählen.

Ganztagsschule[Bearbeiten]

Seit dem Schuljahr 2008/2009 ist das Kepi Ganztagsschule. Dazu wurde u.a. die Mensa gebaut.

Gebäude[Bearbeiten]

Das Kepler-Gymnasium besteht aus drei zusammenhängenden Gebäuden: dem Altbau, der Mensa und dem Neubau.

Altbau[Bearbeiten]

Oberrealschule um 1915

Die Eröffnung des Altbaus war am 7. Mai 1910. Heute befinden sich dort das Lehrerzimmer, Sekretariat und Rektorat. Die Klassenzimmer der 5.-7. Klassen sind auch dort. Im Jahr 2010 feierte die Schule das 100jährige Bestehen des Altbaus.

Neubau[Bearbeiten]

Die Eröffnung des Neubaus war 1958. Im Neubau befinden sich u.a. die Fachräume der Naturwissenschaften.

Mensa[Bearbeiten]

Die 5,5 Millionen Euro teure Mensa wurde Ende 2008 fertig gestellt. Die offizielle Eröffnung war zum Schuljahresbeginn 2008/2009, am 12. September 2008 .[1] An Schultagen werden zwischen 11:20 Uhr und 14 Uhr 700 Essen ausgeteilt.[2] Architekt war Heiko Gohmann. Der untere Teil des Gebäudes, in dem sich die Bibliothek befindet wird gegen Hochwasser des nahen Neckars mit besonderen Fenstern, Gittern und Schotten geschützt.

Aula[Bearbeiten]

Im neuen Mensa-Gebäude gibt es eine Aula mit bis zu 240 Sitzplätzen. Die Aula hat eine Bühne mit Beleuchtung, eine Künstlergarderobe und einen professionellen Regiebereich.

Adresse[Bearbeiten]

Kepler-Gymnasium
Uhlandstraße 30
72072 Tübingen
Tel.:07071-204-1215
Fax:07071-204-1631
Die Karte wird geladen …

Weblinks[Bearbeiten]

  • http://www.tagblatt.de/2397037
  • http://www.tagblatt.de/2350261