Bismarckstraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußweg am Neckarufer entlang der Bismarckstraße
Stocherkahn-Anlegestelle
Ein altes Foto vom früheren Boots- und Gesellschaftshaus des Rudervereins Fidelia, Bismarckstraße 30. Das schöne Häuschen existiert noch, es steht etwas zurückgesetzt zwischen späteren Wohnhäusern und ist privat bewohnt.
Zentrale der Chemie-Firma CHT/Bezema Group

Die Bismarckstraße verläuft auf Ihren 3 km Länge parallel zum rechten Neckarufer. Sie beginnt in der Innenstadt an der Abzweigung von der Friedrichstraße beim Kino Blaue Brücke. Sie führt dann erst in östlicher, dann in nord-östlicher Richtung aus der Stadt hinaus. Sie geht unter der Lustnauer Neckarbrücke hindurch, in der Nähe überquert eine Fußgängerbrücke den Fluss zur Gartenstraße. Sie kreuzt die Kusterdinger Straße und verläuft ab da auf dem letzten Kilometer auf der Lustnau gegenüberliegenden Neckarseite. Sie endet als Einfahrt zu dem großen Klärwerk von Tübingen.

Vom Fuß- und Radweg zwischen Blauer Brücke und Stauwehr hat man schöne Blicke zur Altstadt und zum Österberg.


Name[Bearbeiten]

Der Name erinnert an Otto von Bismarck, den sogenannten eisernen Kanzler des deutschen Reiches von 1870/71.


Was hier ist[Bearbeiten]


Vogelperspektive[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …


Die Karte wird geladen …