Deutscher Alpenverein

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Deutsche Alpenverein e. V. (DAV) ist die größte Bergsteigervereinigung der Welt und der achtgrößte Sportverband Deutschlands. In ihm sind 354 rechtlich selbstständige Sektionen mit insgesamt rund 815.000 Mitgliedern organisiert. Er ist im Deutschen Olympischen Sportbund der zuständige Fachverband für das Sport- und Wettkampfklettern, das Bergwandern und Bergsteigen, Hochtourengehen, Eisklettern und Expeditionsbergsteigen sowie das Skibergsteigen.[1]

Die Geschäftsstelle der Sektion Tübingen des DAV e.V. ist in der Kornhausstraße 21. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Sektion ist die Ausbildung der DAV-Mitglieder, damit sie sicher im Gebirge, an Kletterwänden und Felsen, auf Ski, Schneeschuhen und auf dem Mountainbike unterwegs sein können. Die Struktur und Durchgängigkeit der Ausbildung gliedert sich in Winterprogramm, Sommerprogramm und Mountainbike.[2]

Die Sektion Tübingen betreibt 3 Hütten: Tübinger Hütte, Haus Matschwitz und direkt daneben das Maisäßhäuschen. Im Oktober 2014 eröffnete das neue Boulder- und Kletterzentrum B12 in der Bismarckstraße.

Weblink[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]