Tübinger Studentenwerk

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Tübinger Studentenwerk e.V. in Tübingen, mit Sitz in der Rümelinstraße 8 ist das Pendant zum Studentenwerk Tübingen-Hohenheim (Anstalt des öffentlichen Rechts).

Tübinger Studentenwerk e.V. in der Rümelinstraße 8.

Gründung[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1920 mit dem Ziel gegründet, auch Kindern aus weniger vermögenden Familien ein Studium zu ermöglichen.

Wohnheime[Bearbeiten]

Das Annette-Kade-Wohnheim in der Mohlstraße 44, wurde Anfang der 1960er Jahre mit Unterstützung durch die Max-Kade-Foundation erbaut und hat 88 Einzelplätze. Hier wohnen hauptsächlich Studenten im Hauptstudium. Es liegt in nächster Nähe am Campus der Universität.

Das Max-Kade-Haus Geigerle befindet sich in der Charlottenstraße 8. Es liegt ebenfalls sehr zentral, fast alle Uni-Einrichtungen sind zu Fuß in höchstens 15 Minuten erreichbar.

In beiden Heimen gibt es mehrere Gemeinschaftsküchen und größere Gemeinschaftsflächen. Das Geigerle verfügt über eine Hausbar, einen Festsaal mit Billardtisch und Tischkicker, eine Teestube, einen Fernsehraum und einen eigenen Stocherkahn am Neckar.

Desweiteren gehören zum StuWe zwei Wohngemeinschaften in Tübingen und eine WG in Reutlingen. Für diese Plätze wählen die BewohnerInnen eventuelle Nachmieter direkt und selbstständig aus.

Das Wohnheim Münzgasse 13 wird vom vom Studentenwerk e.V. verwaltet, ist aber im Besitz des Studentenwerks Tübingen-Hohenheim AdöR.

Dienstleistungen[Bearbeiten]

Das Studentenwerk finanziert sich auch aus den Einnahmen folgender Bereiche:

Weitere Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]