Mohlstraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
MohlstraßeGeo-Cache leeren
Die Karte wird geladen …
KreisstraßeAnliegerstraße
OberflächeAsphalt
Höchstgeschwindigkeit50 km/h, 40 km/h, 30 km/h
Einbahnstraßeja
Beleuchtetja
Bürgersteigeinseitig, beidseitig
FahrräderRadweg benutzen
Cache leeren


Blick in die Straße

Ansicht aus www.mapillary.com

Die Mohlstraße liegt in der Nähe der Uni, weshalb dort sehr viele Studenten wohnen. Der östliche Abschnitt verläuft zwischen Wilhelmstraße und Haußerstraße, der westliche und längere zwischen Haußerstraße und Iglerslohstaffel.

Namensgeber ist der Botaniker Hugo von Mohl (* 8. April 1805 in Stuttgart; † 1. April 1872 in Tübingen)[1]. Er studierte in Tübingen Medizin und wurde hier 1828 promoviert. Nach Aufenthalten in München und Bern übernahm er 1835 in Tübingen die Professur für Botanik. Hier entstanden bis zu seinem Tod im Jahre 1872 grundlegende Arbeiten, die nahezu alle Bereiche der Pflanzenanatomie betreffen, z.B. geht der Begriff Protoplasma auf ihn zurück. Er war einer der bedeutendsten Botaniker des 19. Jahrhunderts und setzte gegen große Widerstände 1863 an der Tübinger Universität die Gründung einer Naturwissenschaftlichen Fakultät durch - der ersten in Deutschland.[2]

Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde, Februar 2017

In der Mohlstraße gibt es:

Quellen[Bearbeiten]

Von oben[Bearbeiten]

Pfeile: Anfangs- und Endpunkt der Straße

Die Karte wird geladen …