Melanchthonstraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
MelanchthonstraßeGeo-Cache leeren
Die Karte wird geladen …
AnliegerstraßeTreppe
OberflächeAsphaltBeton
Höchstgeschwindigkeit30 km/h
Einbahnstraßeja
Beleuchtetja
Cache leeren


Die Melanchthonstraße liegt in dem rechtwinkligen, früher "Wilhelmsvorstadt" genannten Viertel nördlich der Altstadt. Sie zweigt nordwestlich von der Nauklerstraße ab und endet nach Kreuzung mit der Hölderlin-/Haußerstraße und Brunsstraße als Sackgasse. In Verlängerung führen Fußwege im Nordwesten zur Goethestraße und im Südosten zur Wilhelmstraße. Außer im nordwestlichen Teil ist sie eine Einbahnstraße in südöstlicher Richtung. Dies betrifft, wie öfters in diesem Viertel, nicht die Fahrradfahrer.

Namensgeber ist der Reformator Philipp Melanchthon.

Das Haus Nr. 16, Ecke Nauklerstraße weist großflächige Putzreliefs im Jugendstil auf.


Hier ist[Bearbeiten]



Generic Camera Icon.svg

Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Copyright-Bedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann lade sie doch bitte hoch.