Goethestraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Goethestraße
Die Karte wird geladen …
Anliegerstraße
OberflächeAsphalt
Höchstgeschwindigkeit30 km/h
Einbahnstraßeja
Beleuchtetja


Blick in die Straße

Ansicht aus www.mapillary.com

float

Die Goethestraße ist eine Einbahnstraße und liegt nördlich der Altstadt, in der Nähe des Stadtfriedhofs. Sie kreuzt an die Perthesstraße und mündet in die Waldhäuser Straße. Die Sigwartstraße teilt sich und geht über in die Mörikestraße und die Goethestraße. Die beiden Straßen verlaufen dann parallel zueinander. In der talwärts liegenden Brunsstraße ist das Johanneumkonvikt, das aber auch in der Perthesstraße liegt. Es ist etwas besonderes hier. Dort steht die Villa Bruns und ein Wohnhaus für Studenten.

Es wurde im Jahre 1935 gegründet, heute ist das Johanneum ein Studentenwohnheim. Auf dem Grundstück des Johanneums liegt eine Professorenvilla. Gegenüber des Johanneums liegt die "Pankok-Villa" oder auch "Villa Lange" (Mörikestraße 1). Sie wurde 1901 als Wohnhaus für Konrad Lange, den Direktor der Stuttgarter Staatsgalerie errichtet und im Landhausstil (mit Jugendstilelementen) gebaut. Bernhard Pankok, war damals ein 29 Jahre junger Grafiker, Maler, Architekt und Designer und wurde vom Bauherrn für die Gestaltung des Hauses berufen. Er wurde 1872 in Münster geboren und starb 1943. Daher hat die Villa ihren Namen.

In der Goethestraße 6 ist das Institut für Geschichte der Medizin. Dort gibt es eine kleine Bibliothek für Studenten.


Weblinks[Bearbeiten]

Blick aus Vogels Auge[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …