Hundskapfklinge

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hundskapfklinge
Die Karte wird geladen …
Anliegerstraßeliving_street
OberflächeAsphalt
Höchstgeschwindigkeit30 km/h
Beleuchtetja


Die Hundskapfklinge ist eine Straße, die von der Gartenstraße (mit ursprünglich zwei Zweigen) auf den Hang des Österbergs führt. Auf halber Höhe biegt östlich ein Weg zum Hundskapfweg ab, einer Staffel, die von der Gartenstraße hinauf auf die Höhe des Österbergs zur Scheefstraße führt.

Der untere Straßenarm in Ost-West-Richtung wurde 2009 in Simon-Hayum-Straße umbenannt.

Siehe auch Stadtplan (großformatiger Ausschnitt bei Eingabe von "Hundskapfklinge" im Suchfeld).


Name[Bearbeiten]

Sie ist nach dem kleinen Kerbtal (Klinge) neben dem Hundskapf, der dortigen, etwas nach Süden vorragenden Bergkuppe, benannt.


Ehemaliges Kreisaltenheim, neues Wohngebiet[Bearbeiten]

Das Kreisaltenheim "Haus am Österberg" [1] wurde 2009/10 abgerissen. 1971 erbaut, entsprach es nicht mehr dem heutigen Standard und wies bauliche Mängel auf, die nicht mehr behebbar waren. Außerdem war der Betrieb defizitär [2]. Teilweiser Ersatz wurde mit dem neuen Alten- und Pflegeheim im Mühlenviertel geschaffen. Auf dem aussichtsreichen Gelände an der Hundskapfklinge wurde 2010-14 eine neue Wohnanlage des Siedlungswerks errichtet [tagblatt.de]. Dort wurde 2010 die Straße ein Stück bis zu einem Wendeplatz verlängert. Besonderes Kennzeichen des neuen Quartiers ist die einheitliche Farbgebung in Weiß und Grau.

Geschichte des Artikels[Bearbeiten]

Entstanden (begonnen) beim Tüpedia-Infostand in der Kulturhalle beim Jugendkulturnetzwerk am 5. Dezember 2009.


So sieht's der Vogel[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …