Fritz-Bauer-Straße

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Fritz-Bauer-StraßeGeo-Cache leeren
Die Karte wird geladen …
Anliegerstraße, Erschließungsweg
hieß früherScheefstraße
OberflächeAsphalt
Höchstgeschwindigkeit30 km/h
Beleuchtetja
Bürgersteigeinseitig
Cache leeren


Im März 2017 wurde die Scheefstraße auf dem Österberg in Fritz-Bauer-Straße umbenannt, nachdem der Gemeinderat dies schon im Jahr 2014 beschlossen hatte, jedoch erst Widersprüche vor Gericht geklärt werden mussten.[1]


Alter Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der alte Name erinnerte an den früheren Oberbürgermeister Tübingens Adolf Scheef, der von 1927 bis 1939 dieses Amt innehatte.


Heutiger Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fritz Bauer hatte in Tübingen Jura studiert. Ohne den Generalstaatsanwalt von Hessen wäre es zu Beginn der 60er Jahre nie zu den Frankfurter Auschwitz-Prozessen gekommen. Siehe Wikipedia.


Stimmen zur Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der Seite Kinderstraße.Com von 2003.

Die Straße, in der ich wohne, heißt Scheefstraße. In der Scheefstraße gibt es ein hervorragendes Schild, auf dem man gut Klettern kann. Das ist nämlich das Scheefstraßenschild. Und noch ist da ein Wald, der runter in die Stadt führt. Es ist ein bisschen gruselig, da runter zu gehen. Aber abends sieht der Sonnenuntergang richtig schön aus, wenn man gerade da im Wald ist. Frederik 2. Klasse

Ich wohne in der Scheefstraße. Scheef ist der Name eines früheren Tübinger Bürgermeisters. Sie liegt auf dem Österberg. Das Problem ist, man kann nicht sehr gut spielen. Früher waren dort viele Weinberge. Deswegen wurden die Häuser nur auf einer Seite der Straße gebaut. Es gibt auch sehr viele Treppen zu den Häusern. Zu meinem Zimmer sind es 115 Stufen. Die Wohnungen bei uns sind nicht gerade groß. Aber in anderen Häusern sind auch große Wohnungen. Auf der Straße ist sehr wenig Verkehr. Es ist keine gerade Straße, sondern eine Ringstraße. Der Treppenaufgang, viele unserer Nachbarn und unser kleiner Garten sind mir vertraut. Wir ziehen aber in diesem Jahr noch um. Dann muss ich mit dem Fahrrad keinen Berg mehr hochfahren, weil wir am Ende der Gartenstraße wohnen werden. Aber den guten Ausblick vom Österberg vermisse ich schon. Hannes 3. Klasse


Ich wohne in der Scheefstraße, weil es einen Bürgermeister gab, der Adolf Scheef hieß. Die Straße geht fast rundherum und ist nicht steil. Von der Scheefstraße aus kann man in den Wald gehen und bis nach Lustnau. Julian wohnt auch dort und ich kenne mich gut aus. In unserem Haus wohnt ein böser Mann. Deshalb würde ich lieber wieder in der alten Wohnung in der Österbergstraße wohnen. Von dort aus ist es näher in die Schule, und Henrike aus meiner Klasse wohnt noch dort.

Jean 1. Klasse

Die Straße, in der ich wohne, heißt Scheefstraße. Es gibt eigentlich nichts Besonderes, außer es gibt sehr viele Bäume. Und da, da geht noch ein Weg runter, da dürfen nur die da wohnen mit ihren Autos runter fahren. Und im Winter kann man da ganz toll Schlitten fahren. Und bei uns fährt auch ein Bus mit der Nummer 10 rum. Ich hätte gern einen Spielplatz, eine Eisdiele, ein Schwimmbad. Außerdem gehen hier viele spazieren, da die Scheefstraße auf dem Österberg ist.

Julia 2. Klasse


Ich wohne in der Scheefstraße. Die Scheefstraße wurde nach Adolf Scheef benannt, der einmal Bürgermeister in Tübingen war. Die Scheefstraße ist eine kleine Straße, die eigentlich eine Kurve ist. Auf der einen Seite, wo ich wohne, stehen Häuser, auf der anderen Seite sind Büsche. Wenn ich auf unserem Balkon stehe, sehe ich bis nach Lustnau. In der Straße wohnen auch Jean aus meiner Klasse und Dominik aus dem Kindergarten, aber der ist jetzt ausgezogen... Mir gefällt es in der Scheefstraße, weil wir da einen guten Garten haben und man dort schön spielen kann. Im Sommer spiele ich dort Fußball und baue Höhlen. Wenn ich der Scheefstraße einen anderen Namen geben dürfte, dann würde ich sie "Schönblick" nennen.

Julian 1. Klasse


Die Straße, in der ich wohne, heißt Scheefstraße. Die Scheefstraße ist sehr schön, denn ich habe sehr viele Freunde. Da ist auch ein Walnussbaum. Es hat leider keinen Laden. Es hat sehr viele Bäume. Mir macht es Spaß, da zu wohnen. Ich habe Freunde und Freundinnen. Es hat einen Wald.

Marie 2. Klasse


Ich wohne in der Scheefstraße, es bedeutet leider nichts. Meine Straße ist eigentlich schon groß, aber auch krumm. Aber es gibt auch seltene Sachen bei uns, zum Beispiel hat die Straße 286 Treppen und nicht so viele Häuser. In dieser Straße habe ich auch meinen Basketballtrainer. Der Andi, er trainiert und bei den Minis Eins und wir sind sehr gut. Hier ist mir eigentlich auch alles vertraut. Ich würde eigentlich lieber in Johanneskirchen leben, weil ich dort 9 1/2 Jahre gelebt habe und erst ein halbes Jahr hier. Aber auch, weil ich in Johanneskirchen noch sehr viele Freunde habe, mindestens 10 Stück. Wenn ich meine Straße umnennen dürfte, würde sie "286 Treppenstraße" heißen. So würde anscheinend keiner in unsere Straße gehen wollen, erst recht nicht die Kinder.

Sebastien 4. Klasse

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]