P14

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kurzname für Projekt 14, dem Namen einer Baugemeinschaft im Französischen Viertel und das dazugehörige Gebäude. Das P14 war eines der ersten fertiggestellten Baugemeinschafts-Projekte in Tübingen. Das Besondere: es waren mehr als 30 Parteien beteiligt, und ebensoviele Interessen und Wünsche unter einen Hut zu bringen. 1998 war das Haus fertig, im Jahr 2008 wurde das 10jährige Jubiläum gefeiert.

Lage[Bearbeiten]

Zwischen Aixer Straße, Eisenhutstraße und Wennfelder Garten gelegen, steht das Haus zentral am Französischen Platz und stellt mit seinem Blauen Turm (Franz. Viertel) eine der bekannten Landmarken.

Was gehört dazu[Bearbeiten]

Einige Läden und Betriebe sind in den Erdgeschossen ringsum untergebracht. Zu nennen: