Liebe Besucherin, lieber Besucher,

TÜpedia protestiert heute gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform. Dieses neue EU-Gesetz soll am 27. März vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das TÜpedia erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleine Internetplattformen wie TÜpedia müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels aufwendiger, sicherlich mit Kosten verbundenen, fehler- und missbrauchsanfälligen Upload-Filter umsetzbar wäre. Zudem müssten wir für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Dadurch wären kurze Zitate (ohnehin immer mit Quellenangabe) hier nicht mehr in Artikeln möglich.

Wir sind gegen eine zwangsweise Zensur schon beim Hochladen. Das Bewusstsein über Urheberrechte sollte den Nutzern vermittelt werden und nicht per angeordneter und aufwendiger Technik mit nicht mehr zu kontrollierenden Filterkriterien.


Der Verein zur Förderung Freien Wissens in der Region Reutlingen-Tübingen e.V.

Kirch am Eck

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick von der Eisenhutstraße aus (August 2008)

Die Kirche am Eck an der Eisenhutstraße im Französischem Viertel gelegen gehört zum Haus Aixer Straße 42, dem so genannten P14 - von Projekt 14, dem von der Stadtverwaltung vergebenen Namen des Baublocks 14 zur Zeit der Grundstücks-Ausschreibung.

Diese von der katholischen und evangelischen Kirche getragene Kirche befindet sich seit 1998 im Erdgeschoss eines damals neu gebauten Mehrfamilienhauses. Diese ökumenisch getragenen Räume werden zur Zeit (Juli 2008) von Pfarrerin Beate Schröder als Vorsitzende des Planungskreis und des Gemeinsamen Ausschuss geleitet. 2008 Feierte man mit einem Fest das 10-jährige Bestehen [1].

In der unmittelbaren Nähe (ca. 50 m) stand vor einigen hundert Jahren eine Kapelle auf dem ansonsten nicht bebauten Gebiet das damals weit ausserhalb der Tübinger Stadt lag.

Man kann die Räume für Familienfeste, Kurse u.ä. anmieten. Kontakt über Frau Susanne Vlahopoulos (siehe unten)


Unechtes Kirchtürmchen[Bearbeiten]

In der verkehrsberuhigten Zone vor der dem Eingang die die Eisenhutstraße mit der Aixer Straße verbindet steht ein kleiner "Kirchturm". Dieses mehrstufige, kegelförmige alte Dach hat knapp über 2 m Durchmesser und einer Höhe von etwa 2,5 m, gemessen ab der Oberkante der etwa 3,5 m hohen Stützen. Es bildet einen kleinen Schutzraum mit Sitzbänken und Regenschutz, ähnlich einem Pavillon. Es stammt nicht von einer alten Kirchturmspitze - wie man denken könnte - sondern war ein Entlüftungs-Dachreiter auf einem nicht mehr existierendem alten Gebäude der Tübinger Stadtwerke, die in 250 m Entfernung ihren Sitz haben.

Ohne dieses Türmchen würde man diese Kirche kaum als solche erkennen. Lediglich der über die Hausecke hinweg geschriebene Namen dieser Kirche weist darauf hin.


Glocke[Bearbeiten]

Am Sonntag, den 24. Oktober 2010, wurde die Glocke geweiht. Im Anschluss an einen ökumenischen Gottesdienst in der Eberhardskirche pilgerten die Gemeinden am 24. Oktober 2010 von St. Michael und der Eberhardskirche in die Kirch am Eck. Dort wurde die Glocke zunächst aufgebockt, so dass man sie sehen und anfassen konnte. Sie wurde geweiht und das erste Mal angeschlagen. Die Glocke wurde dann in der folgenden Woche in das Türmchen gehängt. Zum Gottesdienst rief sie das erste Mal am Samstag, den 30. Oktober um 18 Uhr.[1]

Bilder der Glockenweihe sind hier zu finden.


Träger[Bearbeiten]

Evangelische Kirchengemeinde Eberhardskirche Tübingen [2]

Katholische Kirchengemeinde St. Michael Tübingen [3]


Kontakt[Bearbeiten]

Web: [4] unter "Kirch am Eck"

Tel. in der Kirch am Eck: (07071) 36 80 48

Verwaltung (Raumanträge, Belegung, Vermietung): Frau S. Vlahopoulos, Tel. (07071) 35669


Lage[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …


Die Karte wird geladen …


Quellen & Weblinks[Bearbeiten]