Rümelinstraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
RümelinstraßeGeo-Cache leeren
Die Karte wird geladen …
Landstraße
OberflächeAsphalt
Höchstgeschwindigkeit40 km/h, 30 km/h
Einbahnstraßeja
Beleuchtetja
Bürgersteigabgesetzt, nicht vorhanden, einseitig
FahrräderRadweg benutzen
Cache leeren


Links die beiden farbigen Gebäude Nr. 2–4 und rechts der Kelternturm (2018)
Nr. 19: Ehemaliges Königliches Oberamt. Das Gebäude von 1907 gehört heute zum Geographischen Institut
Nr. 8: als Frühprediger-Wohnhaus erbaut 1899, heute Studentenwerks-Verwaltung

Die Rümelinstraße ist eine dreispurige Einbahnstraße in Verlängerung der Hölderlinstraße, zwischen Neuer Aula und Schmiedtorbrücke.

Über die Liebermeisterstraße, eine Treppe zur Schleichstraße und die Jakob-van-Hoddis-Staffel gelangt man zu Fuß zum Bereich Uni-Kliniken Tal.


Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gustav von Rümelin (1815-1889) [1] war u.a. Stiftsstudent, Gymnasiallehrer, württembergischer Kultusminister, Abgeordneter im Landtag und in der Frankfurter Nationalversammlung, Statistikprofessor und Kanzler der Universität Tübingen. Er erhielt zahlreiche Ehrungen.


Was hier ist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Die Karte wird geladen …