Tübinger Rauz - Rudi-Kissel-Haus

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Tübinger Rauz ist eine Skihütte des Akademischen Skiclubs Tübingen am Arlberg oberhalb von Stuben, an der Flexenpaßstraße zwischen Lech und St. Christoph. Sie heißt inzwischen offiziell Rudi-Kissel-Haus nach dem 1989 verstorbenen Ehrenvorsitzenden und Skipionier Rudi Kissel.

Der Akademische Skiclub erwarb 1938 ein Baugrundstück am Arlberg und erhielt 1939 die Baugenehmigung für einen eigenen Hüttenbau. Kurz nach Baubeginn konnten die Bauarbeiten wegen des 2. Weltkriegs nicht weitergeführt werden; die Kriegsereignisse brachten das Clubleben zum Erliegen. 1945 wurde der ASCT am Arlberg enteignet, aber nachdem 1960 der Beschluss über den Bau einer Skihütte am Arlberg gefasst worden war, konnte das heutige Rudi-Kissel-Haus 1966 als Tübinger Rauz oder Weißes Haus in 1.620 m Höhe eingeweiht werden.

Weblinks[Bearbeiten]