Kapitänsweg

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das zweimal erneuerte Geländer am Kapitänsweg
Abzweig des Wegs an der Haaggasse

Der Kapitänsweg ist ein Fußweg, der an der Haaggasse bei Gebäude 17 beginnt und am nördlichen Hang des Schlossgeländes entlang hinauf zum Platz westlich des Schlosses beim Schänzle führt. In der Mitte durchquert er die alte Stadtmauer. Er ist durch einen abzweigenden Weg auch mit der Schlossbergstaffel verbunden.

Er ist benannt nach dem Metzgermeister Gottlieb Kurz (1855 - 1934), einem Tübinger Original, der als "der Kapitän" bekannt war.[1]


Ein Schildbürgerstreich[Bearbeiten]

Warum 2010 am Kapitänsweg ein gerade gebautes neues Geländer durch ein noch neueres Geländer ersetzt wurde, und was das die Stadt gekostet hat, klärte eine Anfrage der AL/Grüne-Stadträtin Annette Schmidt:

Eine Tübinger Posse zum Festhalten: Im Kapitänsweg oben und unten verwechselt.


Quelle[Bearbeiten]

  1. Tübinger Adressbuch, 2007.


Abzweig des Wegs an der Haaggasse, um 1940