Christoph von Sigwart

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Christoph von Sigwart, Professor der Philosophie, WS 1896/97
Das Grab Christoph Sigwarts auf dem Stadtfriedhof (2009)

Christoph von Sigwart (* 28. März 1830 in Tübingen; † 4. August 1904 ebendort) war ein Professor für Philosophie an der Tübinger Universität.


Er studierte Theologie und Philosophie und promovierte zum Dr. theol. et phil. Im Jahr 1855 wurde er Repetent am evangelisch-theologischen Seminar in Tübingen. 1863 begann er eine Lehrtätigkeit an der Eberhard Karls Universität und wurde Inspektor des evangelisch-theologischen Seminars. Seit 1865 bis zu seiner Emeritierung 1903 war er Ordinarius der Philosophie.[1]


Die Familie Sigwart war im Besitz des Hauses von Ludwig Uhland in der Gartenstraße 1 nach dessen Tod bis zum Verkauf an die Burschenschaft Germania 1910.


Seinen Namen trägt die Sigwartstraße.


Quellen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]