Brigitte Russ-Scherer

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Brigitte Russ-Scherer. Ölgemälde von Axel von Criegern für die OB-Galerie im Rathaus[1]

Brigitte Russ-Scherer (* 1956 in Göppingen) war vom 11. Januar 1999 bis zum 10. Januar 2007 als SPD-Mitglied Oberbürgermeisterin von Tübingen.

Sie bekam beim ersten Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl 1998 26,6% der abgegebenen Stimmen und lag hinter Wolf-Dieter Hasenclever[1] von den Grünen. Im zweiten Wahlgang erhielt sie 42% der Stimmen. Hasenclever bekam 40,5 %. Ins Amt konnte sie aber wegen einer Wahlanfechtung durch einen verhinderten Bewerber erst nach Einstellung des Verfahrens am 14. Juli 1999 gesetzt werden.[2]

Bei der Wahl vom 22. Oktober 2006 bekam Boris Palmer von den Grünen bereits im ersten Wahlgang 50,4% Stimmen und gewann damit klar vor Brigitte Russ-Scherer.


Weblinks[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]