Blockheizkraftwerk Obere Viehweide

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blockheizkraftwerk Obere Viehweide
Waldhausen, WHO und Blockheizkraftwerk im Winter

Das Blockheizkraftwerk Obere Viehweide ist Tübingens größtes Blockheizkraftwerk. Nach verhältnismäßig kurzer Planungszeit war der Baubeginn des Kraftwerks im Juni 1999. Der letzte der vier Verbrennungsmotoren wurde 2001 in Betrieb genommen. Die Verbrennungsmotoren werden mit Erdgas betrieben, da die CO2-Emissionen wesentlich geringer sind als die von Erdöl.[1]

Die Motoren laufen mit einer Drehzahl von 1.500 Umdrehungen pro Minute, besitzen jeweils ein Gewicht von 36 Tonnen und verbrauchen stündlich rund 800 m3 Erdgas. Das gesamte Fernwärmesystem Waldhäuser Ost mit seinem Teilnetz Ochsenweide wird von diesm Kraftwerk mit Wärme versorgt. Als Betreiber optimieren die Stadtwerke Tübingen das Kraftwerk und dessen Versorgungsnetz durch regelmäßige Wartungen und fortlaufende Modernisierungsmaßnahmen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

<references>
  1. 1,0 1,1 BHKW Obere Viehweide