Johannes Nauclerus

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Nauclerus

Johannes Nauclerus (* 1425; † 5. Januar 1510 in Tübingen; eigentlich Johannes Vergenhans) war der erste Rektor der Tübinger Universität - von 1477 bis 1478, und anschließend Kanzler bis 1509.[1]


Name[Bearbeiten]

Das deutsche Wort Ferge/Verge im Namen Vergenhans bedeutet so viel wie Fährmann. In seiner Zeit war die Latinisierung Mode, so wurde daraus Naucler(us), was so viel wie Schiffsherr bedeutet. [2]

Spuren in Tübingen[Bearbeiten]

Die Nauklerstraße und der Vergenhans-Saal in der Mensa Wilhelmstraße sind nach ihm benannt. Sein Grab liegt in der Stiftskirche.[2]

Werk[Bearbeiten]

Posthum im Jahre 1516 wurde eine Weltgeschichte von ihm in Tübingen gedruckt, die auch das große Buch von Tübingen genannt wird. Sie ist als erstes (quellen-)kritisches Geschichtswerk bekannt. [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Wikipedia-Artikel zu Johannes Nauklerus
  2. 2,0 2,1 2,2 Tagblatt-Artikel zum 500. Todestag im Januar 2010