Kelternturm

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ansicht von Westen (2014)
Blick vom Turm der Feuerwehr nach Osten auf den Kelternturm (2009)
Ansicht bei Nacht von der Schmiedtorstraße (2010)
Blick auf den Kelternturm und den dahinter liegenden Kelternplatz an der Kelternstraße. Deutlich sichtbar der Turm der Freiwillige Feuerwehr Tübingen (2009)

Kelternturm wird das schlanke Hochhaus genannt, das an der Westseite des im Jahr 2000 neu gebauten Geschäfts-, Büro- und Wohnkomplexes zwischen Kelternstraße und Hinterer Grabenstraße steht und wegen des Standorts am Kelternplatz einen markanten (neudeutsch:) "Eyecatcher" oder (in "Architektendeutsch") "Kopfbau"[1] darstellt. Es wurde vom Architekturbüro Panzer und Oberdörfer geplant.

Wegen der verschiedenfarbigen Rollos der Fenster kam für die Fassade der Spitzname "Mondrian" auf. Heute (2017) sind alle sichtbaren Rollos der Frontseite grau.


Hier ist[Bearbeiten]


So sieht's die Altstadt-Taube[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …


Quellen[Bearbeiten]