Schwäbischer Albverein

Aus TUEpedia
(Weitergeleitet von Albverein)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Schwäbische Albverein e.V. (SAV) ist einer der ältesten Wandervereine in Deutschland und heute vermutlich der größte in Deutschland und Europa.

Er wurde 1888 in Plochingen gegründet. Der Verein bezieht sich nicht nur auf die Schwäbische Alb selbst, sondern auf das ganze württembergische Gebiet zwischen Main und Bodensee. Die Hauptgeschäftstelle ist in Stuttgart. Es gibt 23 Gaue und 579 Ortsgruppen, der "Tübinger-Gau" besteht aus 19 Ortsgruppen.

Der Schwäbische Albverein widmet sich nicht nur dem Wandern, sondern vor allem der regionalen Kultur mit all ihrem Reichtum. Er will das Besondere und das Typische, das in seiner Heimat vom Taubergrund zum Bodensee, vom Schwarzwaldrand bis zum Ries daheim ist, pflegen und erhalten. Dazu zählen der Schutz von Natur und Landschaft ebenso wie die Pflege von Sprache, Musik, Tanz und Lied. Daraus ergeben sich reichhaltige Wander- und Veranstaltungsprogramme sowie viele Möglichkeiten der Erholung, Entspannung und Geselligkeit. [1]

Der Tübinger Naturschützer und Heimatforscher Eugen Nägele (1856 - 1937) war von 1890 bis 1933 zunächst stellvertretender, dann erster Vorsitzender des Vereins [2]. Nach ihm wurde auch die Nägelestraße benannt.

2015 vereinigten sich die Ortsgruppen Tübingen und Derendingen zur Ortsgruppe Tübingen-Derendingen. bitte ergänzen

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Webseite des Schwäbischen Albvereins

Ortsgruppe in Tübingen

Schwäbische Albvereins-Jugend

Artikel in Wikipedia zum Thema "Schwäbischer Albverein"