Brechesdorfer Weg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Wer weiß oder findet mehr über Brechesdorf oder Prestdorf?)
(Brechesdorf)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Der '''Brechesdorfer Weg''' liegt im Nordosten [[Kilchberg]]s zwischen [[Thomas-Mann-Straße]] und [[Am Keltengrab]].  
 
Der '''Brechesdorfer Weg''' liegt im Nordosten [[Kilchberg]]s zwischen [[Thomas-Mann-Straße]] und [[Am Keltengrab]].  
  
Er wurde 1976 nach der ehemals zwischen Kilchberg und [[Bühl]] vorhandenen Ortschaft Brechesdorf benannt. Davor hieß er Schillerstraße.  
+
Er wurde 1976 nach der ehemals zwischen Kilchberg und [[Bühl]] vorhandenen Ortschaft [[Brechesdorf]] benannt. Davor hieß der Weg Schillerstraße.  
 +
 
 +
Brechesdorf oder Prestdorf ist ein geographisch bisher  nicht genau zu ermittelnder Ort, vermutlich ein inzwischen ausgegangener Ort bei Kilchberg, von dem im Landesarchiv Baden-Württemberg noch [http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1401419 2 Urkunden] unter Kilchberg und Tübingen zeugen.
 +
 
 +
Seit Mai 2017 finden bei Kilchberg Ausgrabungen der mittelalterlichen Wüstung statt, siehe [[Brechesdorf]].
 +
 
  
Brechesdorf oder Prestdorf ist ein geographisch nicht genau zu ermittelnder Ort, vermutlich ein inzwischen ausgegangener Ort bei Kilchberg, von dem im Landesarachiv Baden-Württemberg noch [http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1401419 2 Urkunden] unter Kilchberg und Tübingen zeugen.
 
  
 
<googlemap version="0.9" lat="48.491859" lon="9.018252" zoom="17" width="375" height="325" controls="small">
 
<googlemap version="0.9" lat="48.491859" lon="9.018252" zoom="17" width="375" height="325" controls="small">

Version vom 20. Juni 2017, 17:16 Uhr

Der Brechesdorfer Weg liegt im Nordosten Kilchbergs zwischen Thomas-Mann-Straße und Am Keltengrab.

Er wurde 1976 nach der ehemals zwischen Kilchberg und Bühl vorhandenen Ortschaft Brechesdorf benannt. Davor hieß der Weg Schillerstraße.

Brechesdorf oder Prestdorf ist ein geographisch bisher nicht genau zu ermittelnder Ort, vermutlich ein inzwischen ausgegangener Ort bei Kilchberg, von dem im Landesarchiv Baden-Württemberg noch 2 Urkunden unter Kilchberg und Tübingen zeugen.

Seit Mai 2017 finden bei Kilchberg Ausgrabungen der mittelalterlichen Wüstung statt, siehe Brechesdorf.


<googlemap version="0.9" lat="48.491859" lon="9.018252" zoom="17" width="375" height="325" controls="small"> 48.492016, 9.018627 </googlemap>