Kino Metropol

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht des "Kinematograf Metropol" im Gebäude Ecke Mühlstraße/Neckargasse von 1915

Das Kino Metropol stand früher an der Stelle, an der jetzt das Parkhaus Metropol steht, also an der "Kleinen" Reutlinger Straße südwestlich der Blauen Brücke. An dieser Stelle wurde es von A.Laupp 1953 neu errichtet und bot 700 Plätze. 1977 wurde es von den Vereinigten Lichtspielen übernommen. [1] Dort wurde es am 18. April 1983 abgerissen.

Davor hatte es einige andere Standorte. So startete das Kino 1908 im Eckhaus am Neckartor an der Mühlstraße/Neckargasse, wo es die Kinoära nach Tübingen brachte.
1915 wurde es in "Tübinger Lichtspielhaus" umbenannt.
Ab Sommer 1919 gab es mit den Kammerlichtspielen am Haagtor, heute Kino Atelier, ein zweites Tübinger Kino und somit Konkurrenz.
1928 wird das Metropol geschlossen und in dem für 500 Gäste umgebauten Festsaal des Gasthofs Hirsch (heute Café im Hirsch) neu eröffnet.
1953 wurde dann der Neubau an der Blauen Brücke eröffnet.


In Kusterdingen gibt es heute noch ein Kino METROPOL.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • http://allekinos.pytalhost.com/kinowiki/index.php?title=T%C3%BCbingen_Metropol-Theater