"Kleine" Reutlinger Straße

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als "Kleine" Reutlinger Straße wird inoffiziell der westliche Teil der Reutlinger Straße bezeichnet, der schmaler und kürzer ist als der hintere, weitaus längere und vierspurig ausgebaute Teil, der als Bundesstraße B 28 die Hauptausfallstraße in Richtung Reutlingen ist.

Der "kleine" Teil beginnt im Westen (heute als kurzes Stück und Parkplatz) an der Hegelstraße, ein Stück östlich der heutigen Steinlach-Unterführung, wo früher vor dem Bau der Blauen Brücke (1911) die Karlstraße aus Richtung Innenstadt einmündete. Er kreuzt ostwärts die Hechinger Straße und Ulrichstraße und trifft beim Landestheater auf die B 28. Dazwischen zweigt die Walter-Simon-Straße als kleine Nebenstraße nach Norden ab.


Was hier ist[Bearbeiten]