St.-Michaels-Kirche

Aus TUEpedia
(Weitergeleitet von St. Michael)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Sankt Michael
Sankt Michael, links das neue Gemeindezentrum

Die Kirche St. Michael liegt in der Südstadt in unmittelbarer Nähe zum Loretto. Die katholische Kirche wurde 1949 geweiht. Sie wurde vom Stuttgarter Architekt Ernst Barth zwischen 1935 und 1937 entworfen und geplant. Zum Bau kam es wegen des Bauverbots der Nationalsozialisten und des Krieges jedoch nicht. 1947 nahm man das Vorhaben wieder auf, und die Kirche wurde mit 350 Sitzplätzen für die damals rund 1700 Katholiken im Tübinger Süden nach den bestehenden Plänen mit Ergänzungen gebaut.

Sie wurde vom Bischof Dr. Carl Joseph Leiprecht am 6. November 1949 geweiht.

1955 wurde St. Michael vom Expositurvikariat der Johannes-Kirche zur ständigen Pfarrverweserei erhoben. Damit wurde sie eine selbständige Kirchengemeinde. Zur Gemeinde gehören auch die Katholiken von Derendingen. Ehemals bzw. bis zu deren Abzug, gehörten die Katholiken der Französischen Garnison auch zur der Gemeinde.

2017/18 wurde ein neues Gemeindezentrum direkt nördlich der Kirche gebaut. Es ist so angeordnet, dass es mit der Kirche einen kleinen Innenhof bildet. Im Inneren sind alle Wände und Decken in grauem Sichtbeton belassen, was auch "vollendeter Rohbau" genannt wird.


Internet[Bearbeiten]

www.st-michael-tuebingen.de