Rosenau

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche


Hofgut Rosenau
Gourmet Restaurant Rosenau in Tübingen - panoramio.jpg
RestaurantRegionale Küche
AdresseRosenau 15
72076 Tübingen
ÖffnungszeitenMo–Sa 11:00–23:00
So 10:00–22:00
Telefon07071.68866
Webhttps://www.hofgutrosenau-tuebingen.de/
BetreiberRolf Adis
Die Karte wird geladen …

Das Restaurant Hofgut Rosenau befindet sich zwischen der Morgenstelle und Hagelloch in der Nähe des Botanischen Gartens. Es liegt näher zur Morgenstelle, gehört aber zu Hagelloch.

Früher unter dem Namen "Landgasthof Rosenau", gilt es seit langem als eines der führenden Restaurants von Tübingen. Nach einer umfangreichen Umgestaltung wird es seit Anfang 2018 von den Gastronomen Schönweitz & Siebert geführt.[1] Es bietet Platz für 100 Gäste im Gastraum, 35 in einem Nebenraum und weitere 100 auf der Gartenterrasse.

Der frühere langjährige Wirt Ernst Fischer, der auch das Landhotel Hirsch in Bebenhausen leitet, zog sich 2012 aus der Rosenau zurück. Die Gebäude gehören dem Land Baden-Württemberg und werden vom Landesbauamt verpachtet.[2]

Die Küche bietet französische und deutsche Speisen gehobenen Niveaus, aber im Sommer soll es auf der großen Terrasse auch preiswertes Vesper geben. Für Radfahrer steht eine eigene E-Bike-Ladestation zur Verfügung.

Im Bauernhof anbei wird noch Landwirtschaft betrieben.


Geschichte[Bearbeiten]

Alte Luftaufnahme der Rosenau

Der Hof selbst wurde schon 1284 genannt. "Die Gastwirtschaft beim Hofgut Rosenau wurde um 1900 herum erstmals als beliebtes Ausflugsziel erwähnt. Das Publikum war gemischt. Mal kehrte eine Jagdgesellschaft ein, es kamen die Eisenbahner, die ihre Gärtchen in der Neuhalde hatten, dann die Stammgäste, die Ausflügler, die Professoren und Studenten. Im Sommer war eine Gartenwirtschaft improvisiert, dort, wo heute der Rosenau-Parkplatz ist. 18 Hektar Grundbesitz des Hofguts kaufte nach dem Zweiten Weltkrieg das Land Baden-Württemberg. Ein guter Teil der Tübinger Bergkliniken und der Naturwissenschaften der Universität wurden dort gebaut. Anfang der 1970er Jahre war die Rosenau kurze Zeit Behelfsmensa für die Morgenstellen-Institute.
Von 1976 bis 2012 betrieben Ernst und Brigitte Fischer das Lokal, die letzten fünf Jahre der Dienstleister U.D.O. des Uni-Klinikums." [3]


(Wer etwas bescheidener und günstiger einkehren möchte, kann dies in der nahegelegenen gutbürgerlichen Gaststätte Schützenhaus Hagelloch tun.)


Siehe auch: Hochspannungslaboratorium[Bearbeiten]

Ganz in der Nähe liegt am Waldrand das Hochspannungslaboratorium Rosenau der Tübinger Universität auf der Morgenstelle. Dort findet jeweils um Ostern das sogenannte Rosenau-Praktikum für Studenten der Physik im Hauptstudium sowie für Diplomanden und Doktoranden statt.


Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]