Christiane Nüsslein-Volhard

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Christiane Nüsslein-Volhard, 2007

Christiane Nüsslein-Volhard (* 20. Oktober 1942 in Heyrothsberge bei Magdeburg) ist eine deutsche Biologin.

Sie beschäftigt sich mit Genetik und Entwicklungsbiologie und war 1985-2014 Direktorin der Abteilung Genetik des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie in Tübingen. Sie leitet seither am selben MPI weiterhin eine große Emeritus-Forschungsgruppe mit dem Titel 'Color pattern formation'. Seit 1991 ist sie auch Honorarprofessorin an der Tübinger Universität.

Sie erhielt 1995 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für ihre Forschungen über die genetische Kontrolle der frühen Embryonalentwicklung. In Fachveröffentlichungen wird ihr Name teilweise mit „CNV“ abgekürzt.

Am 1. Dezember 2002 wurde sie Ehrenbürgerin von Tübingen.


Weblinks[Bearbeiten]