Bero

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche


Bero
Bero.jpg
Laden
AdresseMetzgergasse 15
72070 Tübingen
Öffnungszeitenseit März 2017 geschlossen
Inhaberwar Brigitte Rothfelder
Die Karte wird geladen …
Bero Schaufensterfront (beide Häuser) in der Metzgergasse von der Neuen Straße aus gesehen
Innenansicht bei Beginn des Ausverkaufs im Februar 2017.
Im Hintergrund die Schubladen für einzelne Kleinteile wie Schrauben, Nägel, Haken. Diese sind nicht für die Selbstbedienung, sondern sind durch eine Theke vom rest des Verkaufsraums getrennt.
Altes Foto der an das Altstadtbild angepassten Neubauten vom Anfang der 80er Jahre. Bero ist ganz rechts.

Beim Bero bekam man bis Mitte März 2017 Schrauben, Nägel etc. wie früher noch einzeln vom Personal hinter einer Theke. Dazu muss man entweder die genaue Bezeichnung wissen, oder eine Muster-Schraube zeigen. Der Ausverkauf hatte schon im Februar begonnen[1].

Es gab außerdem Handwerkszeug, Beschläge, Taschenmesser, Filzgleiter, Bohrer aller Art, Polsternägel, Schlösser und auch einiges für den Garten.

Das Geschäft war für viele Tübinger lebenswichtig. Hier herrschte nicht der Überfluss von vielen hundert Meter Baumarkt-Verkaufs-Regalen. Und trotzdem bekam man fast immer genau das, was man brauchte. Und die zentrale Lage im Herzen der Altstadt ist für viele ein Grund, nicht zu den Baumärkten Toom und Hornbach rauszufahren.

Am 5. April 2017 wurde im Schwäbischen Tagblatt bekannt gegeben, dass die GWG sich als Eigentümer der Räume für den Buchhändler Osiander als neuen Mieter entschieden hat. Im Gegenzug wird Osiander die Filiale in der Wilhelmstraße 12 schließen.


Der Name Bero[Bearbeiten]

Der Name Bero kam wahrscheinlich vom Namen der Inhaberin: Brigitte Rothfelder -> B. Ro -> Bero


Quellen[Bearbeiten]

  1. Schwäbisches Tagblatt, Ausgabe vom 21.02.2017