1964

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Was geschah 1964 (mit Bedeutung für Tübingen)?


Falkensteiner Höhle
  • 3. Februar: Vier Tübinger Biologiestudenten, die bei einer wissenschaftlichen Exkursion in die Falkensteiner Höhle auf der Schwäbischen Alb bei Bad Urach eingeschlossen wurden, konnten am frühen Montag, den 3. Februar 1964, nach einer dramatischen Suchaktion lebend gesichtet werden. Sie waren in die Höhle gestiegen, um eine besondere Art Krebse zu fangen und wurden von einem durch heftige Regenfälle verursachten Hochwasser überrascht worden.[1][2]


  • bitte ergänzen


Einzelnachweise[Bearbeiten]


1963 - 1964 - 1965