Steinenbergturm

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche


Der Steinenbergturm steht auf der Südkuppe des Höhenrückens Steinenberg, westlich des Universitätsviertels Morgenstelle, auf einer Höhe von 492 m.

Steinenbergturm von Osten gesehen
Blick vom Turm auf Tübingen und die Alb

Er wurde 1898 erbaut und 1998 durch Mittel der Tübinger Kulturstiftung vollkommen erneuert. Es handelt sich um eine 12 m hohe, eher unscheinbar wirkende Stahlgerüstkonstruktion. Von dort hat man einen schönen Rundblick über Tübingen, zur Wurmlinger Kapelle und bis zur Schwäbischen Alb.

Man erreicht ihn zu Fuß von Norden über einen Waldrandweg von der Schnarrenbergstraße aus, von der Bushaltestelle BG-Unfallklinik aus sind es ca. 600 Meter, oder von Osten von den Kliniken aus über einen Fußweg und einen direkten Wiesenpfad. Der Turm ist jederzeit frei zugänglich.


So sieht's der Vogel[Bearbeiten]

Der Turm (links) mit zwei Zugängen von Bushaltestellen der Schnarrenbergstraße aus


Panoramen[Bearbeiten]

Panorama vom Steinenbergturm mit Albblick bei wechselhaftem Wetter
Panoramablick vom Turm (2011)


Galerie[Bearbeiten]