Leitstelle

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick in die integrierte Leitstelle 2013 im Einsatz

Die DRK-Leitstelle in Tübingen schickt die Rettungskräfte in den Einsatz. Die Rettungsleitstelle ist das Herzstück des Rettungsdienstes im Landkreis Tübingen und liegt auf dem DRK-Gelände im Steinlachwasen 26. Sie koordiniert und überwacht alle Einsätze des Rettungsdienstes und des Krankentransportes im Kreis. Außerdem wird von hier aus der Kassenärztliche Notfalldienst an Wochenenden und über Nacht gesteuert. Rund um die Uhr sitzen die Disponenten vor Telefon und Monitor. Ihnen stehen modernste EDV-Einsatzleitsysteme und Kommunikationstechniken zur Verfügung. Nicht zuletzt muss die Leitstelle jederzeit gerüstet sein für eine Katastrophe oder auch ein großes Unglück mit vielen Verletzten.

Seit 2013 ist die Leitstelle eine ILS – integrierte Leitstelle – und damit zentraler Anlaufpunkt für alle Notrufe, die über die europaweit gültige Notrufnummer 112 eingehen – also alle Anrufe für die medizinische Notfallrettung und für den Brandschutz. Wenn es um Brände und andere Feuerwehr-Themen geht, werden die Anrufe zur fachlichen Bearbeitung ins Feuerwehrhaus weitergeleitet. [1]

Arbeitsplatz in der Leitstelle 2013

Notrufnummern[Bearbeiten]

Medizinischer Notfall, Feuer: 112

Krankentransport: 19222

Kassenärztlicher Notfalldienst: 07071 / 791071

siehe auch[Bearbeiten]

Der Blick aus der Luft[Bearbeiten]

Deutsches Rotes Kreuz Tübingen: K = Kreisverband-Geschäftsstelle, O = Ortsvereinsheim, S = soziale Kleiderausgabe, R = Rettungswache, L = Leitstelle, F = Fahrzeughalle

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.drk-tuebingen.de/rettungsdienst/leitstelle.html