Belthlestraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belthlestrasse
Belthlestraße: "Parthie bei Kaufmann Bögle" von Paul Sinner

Die 1880 angelegte Tübinger Belthlestraße beginnt am Schleifmühleweg und mündet in die Herrenberger Straße.

Die Belthlestrasse ist nach Dr. Friedrich Belthle (1784-1889), einem königlich-französischen Stabsarzt des Regiments Hohenlohe in Grenoble, benannt. Er war ein Wohltäter für die Stadt und Universität. Sein Bruder war Bürgermeister.[1]

Sein Vater war Georg Friedrich Belthle, der letzte Tübinger Scharfrichter. Dieser legte - nach Umschulung zum Wegeinspektor - die Platanenallee an. Schon sein Großvater Georg Adam Belthle (1697-1766) war Scharfrichter in Tübingen gewesen, ab dem Jahr 1733. Der Ur-Ur-Großvater Johann Belthle (1649-1725) war der erste Scharfrichter in der Familie.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Tübinger Adressbuch von 1977.