Ulrich Reinhardt

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ulrich Reinhardt (*1907 in Stuttgart - †1998) war ein Architekt, der in Tübingen u.a. die Martinskirche erbaut und die Eberhardskirche umgebaut hat. [1]

1926 absolvierte er nach dem Abitur ein Maurer- und Zimmermannspraktikum bei der Tübinger Firma Steinhilber und schrieb sich noch im gleichen Jahr bei der Technischen Hochschule in Stuttgart zum Studiengang Architektur ein. Er besuchte u.a. Lehrveranstaltungen von Paul Bonatz und Paul Schmitthenner. Nach einer Anstellung am Kölner Hochbauamt zog er 1932 nach Tübingen um dort als Architekt zu arbeiten. Er machte bei Innenrenovierungen der Kapellen in Unterjesingen und Pfäffingen Erfahrungen die ihn zusammen mit dem Bau der Martinskirche (1952-1955) dem Ruf eines Experten der Sakralarchitektur begründeten. So wurde er auch mit der Modernisierung der Eberhardtskirche in den Jahren 1966-68 beauftragt. [1]


Quellen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Martin Elsaesser Bauheft 11: Die Eberhardskirche in Tübingen, Schaff-Verlag Hamburg, 2020, ISBN 978-3-944405-49-0