Neujahrsbrand

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

In der Sylvesternacht vom 31.12.2008 auf den 1.1.2009 brannte es am Marktplatz im Haus Nr. 5.


Folgen des Brandes[Bearbeiten]

Das Fachwerkhaus, in dem sich auch die Linzsche Apotheke befindet, geriet wegen einem Feuerwerkskörper in Brand. Die Dachgeschosswohnung wurde stark beschädigt und mehrere Stockwerke durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. 1540 fiel das Haus schon einmal einem Stadtbrand zum Opfer und brannte damals bis auf die Grundmauern nieder. Vier Jahre später widerstand es einer erneuten Brandkatastrophe. Am 29. Juni 2009 folgte der Gemeinderat dem Vorschlag von Oberbürgermeister Boris Palmer, ein Feuerwerks-Verbot für die Altstadt zu verhängen (Siehe Feuerwerksverbotszone).

Video von der Brandnacht[Bearbeiten]


Feuerwerksverbotszone[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …


Siehe dazu auch den offiziellen Flyer zur Feuerwerksverbotszone

Weblinks[Bearbeiten]

Artikel über die Hintergründe des Verbots in Schwäbisches Tagblatt (30.06.2009)