Bürgerinitiative Anlagenpark

Aus TUEpedia
Version vom 18. Februar 2021, 12:31 Uhr von HubertQ (Diskussion | Beiträge) (Bürgerbefragung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gegen die großen Umbaumaßnahmen und Baumfällungen am Europaplatz und im Anlagenpark formiert sich eine Bürgerinitiative Anlagenpark, die sich für den Erhalt möglichst vieler Bäume stark macht. Wobei eine Gruppe um den Lebensraum der im Anlagenpark auf den Bäumen wohnenden Fledermäuse kämpft.

Zur BI gibt es noch weitere Gruppierungen, eine davon befasst sich mit einer für Tübingen, nach deren Meinung, überfälligen Baumschutzverordnung. Eine weitere Gruppe aus Wissenschaftlern tritt an gegen das zu 1/3 geplante Zuschütten des Anlagensees. Weitere Bürger*innen sind in einer Liste von 1200 Unterschriften erfasst (Stand Juli 2020) , die für einen Stopp und für Umplanung in öko-sensible, der Naturoase angepasste Modernisierungen sind.

Bei der Einwohnerfragestunde am 02.07.2020 gab das Technische Rathaus an, sie hätten 60 Bäume gefällt, weitere 38 Bäume seien für das Gesamtprojekt noch zu fällen.

Aufgrund der Kritik führte die Stadtverwaltung um die Jahreswende 2020/21 eine Digitale Bürgerbefragung durch, deren Ergebnisse auf der städtischen Homepage veröffentlicht wurden. [1]


Kontakt: bi.Anlagenpark.tuebingen@gmail.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Digitale Bürgerbeteiligung Anlagenpark, tuebingen.de, abgerufen Februar 2021