Stockach

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
float
Wappen von Stockach
Wappen von Stockach
Blick auf Stockach mit Ortsschild
Blick von Stockach in Richtung Albtrauf
Dorflinde bei Stockach

Stockach, das ca. 10km von Tübingen entfernt ist, ist ein kleines Dorf mit etwa 400 Einwohnern, das am 1. Dezember 1973 zu Gomaringen eingemeindet wurde.[1] Es liegt zwischen Immenhausen und Dusslingen südlich des Ehrenbachtals. Am westlichen Ortsausgang liegt ein Aussichtspunkt mit einer großen Linde, der schöne Weitsicht in Richtung Süden zum Albtrauf bietet.

Schülerstimme zu Stockach 2011[Bearbeiten]

Stockach ist für ruhige schöne Spaziergänge geeignet. Was viele nicht wissen ist, dass in Stockach Keltengräber gefunden wurden. In Stockach gibt es auch einen schönen Spielplatz der nicht mehr ganz auf dem neusten Stand ist aber trotz allem gut besucht wird. In einer Straße gibt es ältere Damen die sehr neugierig sind, man nennt sie auch die Tratschtanten. Wenn man sie eifrig Fenster putzen sieht, dann haben sie aber nur die neusten Sensationen im Blick. Einmal in der Woche kommt ein Bäcker, der seine Ware vom Auto aus verkauft. Viele finden dies praktisch aber finden es schade, dass Stockachs eigentlicher Bäcker abgebrannt ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Karte von Stockach[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Lage im Raum Tübingen/Reutlingen[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

Quellenangaben[Bearbeiten]