Mörikestraße

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eduard Mörike Briefmarke

Die Mörikestraße ist nach dem Dichter Eduard Mörike benannt. Sie verbindet als Einbahnstraße bergabwärts die Waldhäuser Straße mit der Sigwartstraße. In entgegengesetzter Richtung verläuft dazu parallel die Goethestraße. Eine Treppe führt an der Nordseite zur Unteren Schillerstraße.

Die kleinen braunen Holzhäuser sind die sogenannten Professorenhäuser, die 1949/50 für Universitätsangehörige, meist neu berufene Professoren, gebaut wurden.

So sieht's der alte Cleversulzbacher Turmhahn[Bearbeiten]