Buß

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Buß ist mit 468,8 m ü. NN die höchste Erhebung im östlichen Spitzberg-Massiv. Im Südwesten des Bergs gibt es einen Punkt ohne besonderen Namen, der mit 474,7 m noch ein paar Meter höher liegt.

Im Bereich des "Buß-Buckels" befinden sich vorgeschichtliche Grabhügel. Vereinzelte Artefakte aus dieser Zeit wurden in der nahegelegenen oberen Sonnhalde gefunden.

Von 1885 bis 1908 stand an dieser Stelle ein "Waldturm".[1] Dies war wahrscheinlich ein Aussichtsturm, der aus diesem Grund über die Baumkrone hinausgeragt haben dürfte. Vermutlich wurde auf einen weiteren Erhalt verzichtet, weil 1907 in relativer Nähe der Bismarckturm eröffnet wurde, der allerdings einen etwas niedrigeren Standort hat.

Quelle[Bearbeiten]

  1. Stadtchronik 1885

Aus der Vogelperspektive[Bearbeiten]

48.510682,9.018327
Topografische Karte: www.geoportal-raumordnung-bw.de/kartenviewer