David Rudisha

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche


David Rudisha nach seinem Weltrekord in Berlin 2010

David Lekuta Rudisha (* 1988 in Kilgoris im Trans Mara District, Provinz Rift Valley) ist ein kenianischer Mittelstreckenläufer, der im Sommer in Tübingen lebt und trainiert.[1] Der australische Sportmanager James Templeton hatte ihn, wie auch schon eine ganze Reihe anderer kenianischer Sportler wie Bernard Lagat, nach Tübingen geholt - wegen der "sehr guten Trainingsbedingungen".[2]


Am 22. August 2010 lief Rudisha beim Leichtathletik-Meeting ISTAF in Berlin über 800 Meter, seiner Spezialdistanz, einen Weltrekord in 1:41:09 Minuten. Eine Woche später verbesserte er diesen Wert in Rieti/Italien noch auf 1:41:01 Min.

Bei den Olympischen Spielen 2012 gewann er über diese Distanz in abermals neuer Weltrekordzeit von 1:40:91 Min. und mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten die Goldmedaille.

In Rio de Janeiro 2016 errang er erneut über 800 Meter olympisches Gold.


(2014 trainierte er nicht in Tübingen. Ist er seitdem nicht mehr oder wieder in Tübingen?)


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]