Am 24. Juni 2019 um 19 Uhr ist in der Loretto Gaststätte (bei schönem Wetter im Biergarten) die Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung Freien Wissens in der Region Reutlingen-Tübingen e.V. Gäste sind ab 20 Uhr gerne dazu eingeladen.

Walter AG

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche



Walter AG
Walter AG in Tübingen.JPG
AdresseDerendinger Straße 53
72072 Tübingen
Webhttps://www.walter-tools.com/de-de/pages/default.aspx
Die Karte wird geladen …

Die Walter AG ist ein führender Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Zerspanungsindustrie. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Sandvik Holding GmbH, die wiederum zur schwedischen Sandvik AB gehört. Der Stammsitz ist in Tübingen.

Unternehmensporträt[Bearbeiten]

Historische Werkzeuge der Walter AG ausgestellt im Stadtmuseum

Das Unternehmen wurde 1919 in Düsseldorf unter dem Namen Walter Montanwerke gegründet. 1924 erfolgte der Umzug des Hauptsitzes nach Tübingen. Erste Patente im Bereich Hartmetall reichte das Unternehmen im Jahr 1926 ein. 1953 wurde die weltweit erste vollautomatische Schleifmaschine entwickelt. Seit 1960 werden Hartmetallwendeschneidplatten produziert.

1990 erfolgte die Umwandlung in eine AG. Durch ein Squeeze-out im Jahr 2005 gehört die Walter AG zu 100% der Sandvik Holding GmbH. Im gleichen Jahr erfolgte der Verkauf der Maschinenbausparte an die „Körber Schleifring GmbH“, ein Unternehmen der Körber AG.

Seit Januar 2008 sind die Marken von ehemals drei Unternehmen unter dem Dach der Walter AG vereint: Walter, Walter Titex und Walter Prototyp. Im September 2010 führte das Unternehmen die neue Kompetenzmarke Walter Multiply ein. Die Firma hat zur Zeit ca. 3600 Mitarbeiter (Januar 2016) bei mehr als 700 Mio. € Umsatz (2016). Zusammen mit den fünf Kompetenzmarken Walter, Walter Titex, Walter Prototyp, Walter Valenite und Walter Multiply bietet die Walter AG über 45.000 Katalogwerkzeuge an. Das Produktportfolio reicht dabei von Wendeschneidplatten, Vollhartmetall- und HSS-Werkzeugen bis hin zu PKD-Werkzeugsystemen und komplexen Aussteuerwerkzeugen. Damit zählt die Walter AG zu einem Komplettanbieter in der Zerspanindustrie und deckt die Bearbeitungsbereiche Fräsen, Drehen, Bohren und Gewinden ab.

Durch die 2017 erfolgte Übernahme des Software-Spezialisten Comara zählt die Walter AG überdies zu den branchenweit führenden Anbietern von digitalisierten Prozesslösungen und treibt seine Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 im hierzu neu errichteten Technology Center konsequent voran.[1] [2]

Imagefilm[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Walter AG auf Wikipedia
  2. Bachelorarbeit Walter