Sommersemester

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Sommersemester (lat.: semestris ‚sechsmonatig, halbjährig‘ von sex ‚sechs‘ und mensis ‚monat‘[1]) ist eine gebräuchliche Bezeichnung für ein Studienhalbjahr an der Universität und der Volkshochschule (VHS) sowie anderer Bildungseinrichtungen.

Es dauert vom 1. April bis zum 30. September. Die Semesterferien als vorlesungsfreie Zeit sind dabei einbezogen. Die Vorlesungszeiten betragen im Sommer etwa 14 Wochen. Sie beginnen normalerweise in der Mitte des ersten Semestermonats, also um den 15. April und enden Mitte Juli. Die traditionellen Abkürzung ist SS, z. B. „SS 2009“ oder „SS09“.

Weitere Informationen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, Hannover 1918 (Nachdruck Darmstadt 1998), Band 2, Sp. 2583-2584 „semestris (1)