Westbahnhof

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Westbahnhof liegt an der 1910 eröffneten Ammertalbahn im Westen der Stadt Tübingen. Eigentlich heißt er " Haltepunkt Tübingen West". In seiner unmittelbaren Nähe befindet sich die Bushaltestelle Westbahnhof.

Ansicht von 1910
Glockensammelstelle
Blick von den Bahnsteigen auf das heute nicht mehr von der Bahn genutzte alte Bahnhofsgebäude von 1909

Der Abschnitt von Pfäffingen nach Tübingen der Ammertalbahn wurde am 1. Mai 1910 eröffnet. Damit wurde der Bahnhof zeitgleich in Betrieb genommen. Neben dem Gebäude steht der damals bei vielen Bahnhöfen anzutreffende Güterschuppen. Hinter diesem war zu Beginn des Ersten Weltkriegs eine sogenannte Glockensammelstelle. Hier mussten die Kirchengemeinden in der Region ihre Glocken zur Verwendung in der Rüstungindustrie abgeben.

Heute ist das eigentliche Bahnhofsgebäude nicht mehr ein Teil des aktiven Bahnbetriebes. Der Bahnhof besteht aus zwei Gleisen und einem Mittelbahnsteig, auf dem es zwei kleine Wartedächer und einen Fahrkartenautomat gibt. Um auf den Bahnsteig zu gelangen, muss man die Gleise an einem ungesicherten Überweg überqueren.


In dem alten Hauptgebäude gibt es heute einen Tanz-Theater-Probenraum [1]. Ein weiteres Nebengebäude ist renoviert und beherbergt das Coyote Café - Restaurant, Cocktailbar, Biergarten [2] - (früher "Bistro Westbahnhof" und "Latino").

So sieht's der Vogel[Bearbeiten]

Links der alte Güterschuppen, rechts der Bahnhof mit seiner verwinkelten Dachlandschaft. Der Mittelbahnsteig mit seinen zwei Wartehäuschen ist gut zu erkennen.


Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.westbahnhof-tuebingen.de/
  2. http://www.coyote.de/