Weidenallee

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weidenallee war neben der Platanen-, Akazien- und Kastanienallee eine von vier im 19. Jahrhundert angepflanzten Alleen auf dem Oberen Wöhrd, von denen heute nur noch die Platanenallee besteht.

Vermutlich war sie die in den Stadtplänen von 1876 und 1903 ohne Namen eingezeichnete Allee, die wie folgt zu beschreiben ist: Sie zweigte in Verlängerung der Akazienallee in spitzem Winkel von der Alten Lindenallee ab und führte in südwestlicher Richtung bis zum damaligen Pfingstgraben. Wie auch die Akazienallee wurde sie wahrscheinlich bei der Umgestaltung des Gebiets im Zuge der Neckarregulierung 1910/11 gefällt. Sie verlief ungefähr parallel - um ein Stück nach Nordwesten versetzt - zur danach neu angelegten (Neuen) Lindenallee, die noch heute als Jahnallee besteht. Wann genau die Weidenallee angelegt wurde, lässt sich hier nicht sicher sagen.


Quellen[Bearbeiten]

Es ist hier bisher nur eine Quelle bekannt, die Auskunft über die Existenz und Lage dieser ehemaligen Allee gibt: Tübinger Blätter, Band 10.1907, S. 2: Die Akazienallee sieht ihrem Ende entgegen. (...) Auch die zur städtischen Badeanstalt im Neckar führende Weidenallee, die so hübsch hergerichtet worden war, wird verlieren.
Dies lässt (nach Auffassung des Verf. dieses Artikels) nur den Schluss zu, dass es sich dabei um die oben beschriebene und in den erwähnten Stadtplänen eingezeichnete, aber nicht benannte Allee handelt. Nur über diesen Weg konnte man zu dem damaligen Fluss-Freibad, das auch im Stadtplan 1903 eingetragen ist, gelangen. Eine anderer Alleenweg in dessen Nähe ist im Plan nicht enthalten.

In den Tübinger Blättern 1911 S. 36 ff. gibt es mehrere Artikel zur "Neckarkorrektion", auf Seite 40 mit einem Plan des Wöhrds. Darauf sind die damals noch bestehenden und die geplanten Alleen (die nicht alle verwirklicht wurden) eingezeichnet. Die Weidenallee - wenn sie es denn war - ist noch dünn als ehemaliger Weg eingetragen, und zwar etwas westlich versetzt von der Neuen Lindenallee (heute Jahnallee). Da es bislang hier nur die eine genannte schriftliche Quelle gibt, soll die Aussage dieses Artikels noch mit einem gewissen Vorbehalt gemacht sein.


Luftbildkarte[Bearbeiten]

Rote Linie: ehemaliger Verlauf einer Allee, vermutlich die Weidenallee
Blaue Linie: Alte Lindenallee, ehemals durchgehender Verlauf